Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Bildungsreferent . Organisationsberater . Autor

Wissen und Handeln

Leiten und Anleiten für das zielgerichtete Arbeiten von Gruppen, Institutionen, Organisationen
Fortbilden und Informieren über pädagogische oder rechtliche Themen, methodisches Arbeiten, Führen und Leiten
Konzipieren und AuswertenEntwickeln von Evaluationsverfahren und -instrumenten, Konzeptionen
Planen und Organisieren von Projekten und Entwicklungsprozessen
Schreiben und Redigieren von Expertisen, Berichten, fach- und populärwissenschaftlichen Artikeln, PR-Material



Neues Buch

rauf runter rauf

Angeregt von einem Motiv aus dem Bilderbuch "I castelli non esistono" entstand mein Textbeitrag "rauf runter rauf" für das Begleitheft zum Buch. Verschiedene Autorinnen und Autoren wurden gebeten, ihr Lieblingsbild und ihre Gedanken dazu vorstellen. Lesen Sie meinen Beitrag in drei Sprachen:

rauf runter rauf
PDF (deutsch, italienisch, englisch)


Buchempfehlung

I castelli non esistono -
Castles don´t exist

Bilderbuch mit einem Begleitheft, kuratiert von Beatrice Vitali. Erschienen bei Fondazione Gualandi Edizioni, in Italienisch und Englisch erhältlich.

Wenn in einem Bilderbuch jeglicher Text fehlt, können Erwachsene wie auch Kinder sich darauf verlassen, was sie selbst sehen. Dieser Erkenntnis folgend, hat der Illustrator Manuel Baglieri seine Bilder von spielenden Kinder so gestaltet, dass Jung und Alt sie mit den eigenen Spielerfahrungen in Verbindung setzen kann: „Was geschieht dort in der Szene?” und „Kenne ich das?” und „Würde mir das auch gefallen?” Das Buch regt zum freien Spielen, Sprechen und Erzählen an.

Die über 50, meist doppelseitigen Bilder sind alle dem wahren Leben nachempfunden. Die Kinder gibt es wirklich, sie spielen in der Krippe und dem Kindergarten der Gualandi-Stiftung in Bologna. Und warum heißt das Buch „I castelli non esistono” (Burgen gibt es nicht), wo doch jeder wissen kann, dass der Titel falsch ist? Zumindest ein Kind war da anderer Ansicht und hat sie verkündet.

In einem Begleitheft stellen verschiedene Autorinnen und Autoren ihr Lieblingsbild und ihre Gedanken dazu vor, als Anregung sozusagen. Hier bekommen Sie einen Eindruck von den Bildern im Buch: